In der Gangolfkircj Notenköpfe, Flyer von Rainer R. 
Michael Seemann, musikalischer Leiter
Home

Sachsen- Anhalt- Tag Sangerhausen
10.09.2016

Für die Chöre aus Mansfeld- Südharz gab es eine Bühne am Vorwerk in Sangerhausen, eine schöne ruhige Stelle am Rande der ansonsten wuseligen Innenstadt.
 Leider bestand die Ankündigung dieses Konzertes in der Tageszeitung aus einer einzigen kurzen Zeile: Es singen Chöre der Region.
So verirrten sich dorthin früh 10 Uhr keine Besucher. Trotzdem hatten wir einige sehr interessierte Zuhörer, nämlich die Stadtschwalben aus Allstedt, die nach uns aufgetreten sind, einige mitgereiste Angehörige und die Kioskbetreiber, die ihre Geschäfte aufgestellt hatten.
Wir haben offensichtlich recht gut gesungen, denn von der Chorkreisleiterin erhielten wir vor den letzten drei Liedern ein witziges Lob:  "Also, die nächsten Lieder wird der Chor auch noch schön singen, denn bisher habe wir gehört, dass die Sängerinnen und Sänger alles gut beachtet haben, was ihnen der Chorleiter in der Chorprobe gesagt hat, oder es sind alle schon so routiniert, dass sie ohne ihren Chorleiter singen könnten."
 Nein, nein, so ist es nicht. Wir haben wirklich auf alles gut geachtet, und ohne Chorleiter käme es manchmal zum Chaos. Man höre sich demnächst das Lied "Trink ich Wein" ganz genau an, wo jede Stimme einen anderen Takt und einen anderen Rhythmus singen muss. Wer es zum ersten Mal hört, meint, wir Sänger seien alle etwas angetrunken. Nicht einfach zu singen, noch schwerer zu dirigieren, aber ein musikalischer Leckerbissen.

.................................