Notenköpfe, Flyer von Rainer R.
Michael Seemann, musikalischer Leiter
Home

Festkonzert am Tag der Deutschen Einheit
am 03.10.2017
Es war ein schönes Konzert!
In den letzten Jahren, ja Monaten, haben uns eine ganze Reihe Sängerinnen und Sänger verlassen, aus Altersgründen, wegen Krankheit, wegen Umzug. Leider gab es auch Todesfälle. So war in letzter Zeit jede Probe eine Nagelprobe, wer zum Üben da sein wird, wer Urlaub hat, wer krank ist. Was vor vielen Jahren kein Beinbruch war, wenn einige Sängerinnen oder Sänger fehlten, wird heute zum Fragezeichen.
So erkrankten kurz vor dem heutigen Konzert auch wieder einige Sängerinnen. Die Anspannung war groß, wer denn nun überhaupt zur Verfügung stehen wird. Ein Wunder geschah. Drei Damen mehr, als zu erwarten waren, kamen zum Auftritt.

Michael Seemann hatte, wie immer ein sehr schönes Programm zusammengestellt. Schon nach dem Einsingen zeigte ein Angehöriger, der zugehört hatte, mit dem Daumen nach oben: Es klingt gut.
Die ersten Besucher drängten schon reichlich eine halbe Stunde vor Konzertbeginn, um einen guten Platz zu bekommen.

Mit dem gemeinsamen Gesang der Hymne der Bundesrepublik Deutschland wurde das Konzert eröffnet. Es folgte die Hymne der Bergleute "Glück auf, der Steiger kommt" in einem heiteren Notensatz.
"Wie schön blüht uns der Maien, der Sommer fährt dahin" hieß es im anschließenden, eher etwas melancholischen Volkslied.
Es folgten Herbst - und Wanderlieder, Trinklieder und geistliche Gesänge. Zu Ehren des Reformationsjubiläums erklangen auch zwei Lieder mit Texten von Martin Luther.
Der Nachmittag klang aus mit der Zugabe" Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen" aus der Oper Nabucco von G.Verdi.

Wie seit vielen Jahren kehrten wir nach dem Festkonzert mit Angehörigen und Konzertbsuchern in eine nahegelegene Gaststätte ein und ließen die vergangenen Stunden bei gutem Essen allmählich ausklingen.
Herzlichen Dank an Herrn J. Hornickel und  unser Fördermitglied Willi B. für die vielen Fotografien und die Videos!